„Sie haben Ihr Ziel erreicht“

Ja, St. Wendel im Saarland. Dies soll nun für die nächsten drei bis sechs Wochen meine zweite Heimat sein. In der MediClin Bosenberg Klinik mache ich von heute an die langersehnte Reha im Anschluss an meine CI-OP Mitte Februar.

Ziemlich genau um 12.00 Uhr, nach einer knapp dreistündigen Fahrt, vorbei an unzähligen Baustellen auf der A1, parke ich meinen Volvo auf dem Besucherparkplatz der Klinik. Nach einem kleinen Fußweg erreiche ich die Rezeption und werde freundlich empfangen. Man gratuliert mir sogar ganz herzlich zu meinem heutigen Geburtstag! Nachdem die üblichen Formalitäten erledigt sind, erhalte ich meinen Zimmerschlüssel für den sechsten Stock. Das Gebäude ist wohl phasenweise gewachsen und daher verstehe ich die komplizierte Wegbeschreibung zum Aufzug nicht auf Anhieb. Weil ich den Weg nicht finde, frage ich einen freundlichen Mitarbeiter vom Typ „Mathias Richling“ und erhalte eine weitere Beschreibung in saarländischer Färbung, die mich aber leider zum falschen Aufzug führt. Zurück an der Rezeption bietet mir die Patientenbetreuerin ihre persönliche Begleitung an. Vermutlich bin ich nicht der Erste, der an den verwinkelten Fluren und unübersichtlichen Wegweisern gescheitert ist.

Mein Zimmer ist, da man den Aufzug im fünften Stock verlassen muss, nur über eine weitere Treppe erreichbar. Das ist zu verschmerzen, denn als ich die Tür öffne, bin ich mehr als überrascht. Mein „Zimmer“ entpuppt sich als veritables Appartement – ein Penthouse mit Wohn-, und Schlafzimmer, großem Badezimmer, Flur und Sonnenbalkon für den Morgenkaffee. Das ist wirklich weit mehr, als ich erwartet habe. Von dieser Sorte, erfahre ich später, gibt es nur zwei in der Klinik. Wenn das nicht ein Geburtstagsgeschenk ist!

Der mir zugewiesene Arzt, Dr. Mustafakamal, hat sich heute entschuldigt, sagt man mir, so dass ich meine Aufnahmeuntersuchung und meinen Therapieplan erst morgen bekommen werde. Folglich steht für mich heute nur eine Begrüßungsveranstaltung für Neuzugänge auf dem Programm. Das gibt mir Gelegenheit mich zunächst einmal gemütlich einzurichten, zu lesen, Milchkaffee zu trinken und ein wirklich hervorragendes Stück Erdbeer-“Geburtstagstorte“ aus der Cafeteria zu genießen.

Bei den Mahlzeiten im Speisesaal habe ich schon Gelegenheit nach anderen CI-Trägern zu scannen. Es läuft hier viel „Advanced Bionics“ herum, also viele, mit denen ich mich über die Technik austauschen kann. Ich bin gespannt auf meinen ersten Termin der „Hörtrainingsgruppe“, morgen um 8.30 Uhr und werde weiter berichten.

3 thoughts on “„Sie haben Ihr Ziel erreicht“

  1. Na dann wünsch ich dir erst mal alles Gute zum Geburtstag und herzliche Grüße aus dem Allgäu, auch an Dr. Belagnech, den du sicher noch kennenlernen wirst.

    1. Vielen Dank Andreas. Ja, ich bin sehr gespannt, was mich jetzt hier erwartet. Die AB-Quote scheint hier jedenfalls recht hoch zu sein 🙂
      Die Grüße gebe ich gerne weiter.
      Bis bald mal wieder.

Schreib etwas dazu...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.