CI und Musik – geht das?

Der Cor »canto al dente« auf dem Probenwochende in Neuwied-Engers

Musik spielt in meinem Leben eine wichtige Rolle: Ich spiele Gitarre seit 40 Jahren, klimpere gerne auf dem Klavier meiner Tochter und singe leidenschaftlich inzwischen in den zwei Pop-Jazz-Chören canto-al-dente und JAZZconVoice. Daher kann man sicher nachvollziehen, dass ich auch nach der Implantation nichts unversucht lassen werde, um weiterhin Musik machen und genießen zu können – ich bin optimistisch.

Zur Zeit klappt das Singen und Musizieren gut, aber wenn unser Chorleiter spricht oder andere in der Probe etwas verkünden, brauche ich immer jemanden, der für mich alles nochmal wiederholt, was ich per Lippenlesen nicht verstanden habe. Das ist ziemlich anstrengend und auch oft doof, weil Scherze einfach an mir vorbeigehen. Dann lachen alle, nur ich weiß mal wieder nicht worum es geht… Da braucht man manchmal schon ein solides Selbstbewusstsein.

Das soll jetzt besser werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.